l-i-f-e

Mein Beitrag zu Samstag ist Badetag diese Woche.

Geschenk für Wohnmobil Fans

Geschenk Wohnmobil Fans

Dieses kleine Wohnmobil ist gerade frisch in meinem Dawanda-Shop angekommen.
In Zukunft würde es gerne zusammen mit Wohnmobil Fans die schönen Ecken der Welt entdecken.

Wer das Brettchen kennenlernen möchte, kann hier in meinem Shop vorbeischauen.
Denn es eignet sich auch toll als Geschenk für Wohnmobil Freunde und alle, die gern für die Zeit bis zur nächsten Tour ein paar Camping-Vibes im Alltag hätten.

Herzlich Willkommen!

Zum Dawanda-Shop

Inspirierende Frage

inspirierende frage

Manchmal steckt man fest. Mal nur bis zum Knöchel. Mal mit Haut und Haar und Seele.
Wenns gut läuft gehts im Schneckentempo Schritt für Schritt vorwärts, seitwärts, rückwärts.

Eine Frage, die ich in solchen Momenten hilfreich finde, ist:
„Was würde ich tun, wenn ich mutig wäre?“

Inspirierende Frage – erhellende Antwort

Mit einem Moment Zeit um auf eine ehrliche Antwort zu lauschen offenbart sich manchmal ein Gedanke oder eine Idee, die weiterhilft.

Da die Frage in beruflichen wie privaten Dingen sehr erhellend sein kann, habe ich sie auf DIN A6 Karten gedruckt und an meinem Schreibtisch, in meinem Kalender und am Kühlschrank platziert. Ich wundere ich mich immer wieder, was für inspirierenden Gedanken auftauchen, wenn man sie nur regelmäßig bittet sich heraus zu trauen.

Die Karte gibts auch hier in meinem Dawanda-Shop.

inspirierende frage

inspirierende frage

Größe: DIN A6 (10,5 x 14,8 cm)
Herstellung: hochwertiger Digitaldruck
Material: 300g starkes, matt gestrichenes Bilderdruckpapier
Rückseite: ganz schlicht weiß

Hier entlang zu meinem Dawanda-Shop.
Herzlich Willkommen.

Der Badetag

Inspiriert von Jottkahs letztem Badetag „Ist es so besser?“ entstand diese Woche meinerseits dieser samstägliche, recht poppige, Badetag.
Jetzt wieder Du, Jottkah!

Samstag it Badetag - Diana - 9. Juli 2016

Samstag ist Badetag

Samstag ist Badetag
Jottkah und ich machen immer noch Sachen. Samstags. Denn Samstag ist Badetag.

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Veronika und Marc für die tolle Badeurlaubsvertretung!

Colors of Finland

Die Farben Finnlands

Farben und Erholung sammeln in Finnland. Mai/Juni 2016

Die Farben Finnlands^SavonlinnaDie Farben Finnlands^SavonlinnaDie Farben Finnlands^Kotka
Die Farben Finnlands^Helsinkicolors_of_finland_06^RovaniemiDie Farben Finnlands^LieksaDie Farben Finnlands^LieksaDie Farben Finnlands^InariDie Farben Finnlands^KilpisjärviDie Farben Finnlands^Tornio

Hamm – Der zweite Blick

Hamm Fotowalk 2016

Am 2. April habe ich an einem Fotorundgang mit angeschlossenem, kleinen Fotowettbewerb in der Hammer Innenstadt teilgenommen. Initiiert wurde das Ganze von der VHS Hamm, dem Hammer Geschichtsverein und dem Stadtarchiv Hamm.

Es ging darum, (architektonische) Details – an denen man sonst so vorbeischwirrt – zu entdecken und festzuhalten.

Bahnhofstraße bis Oststraße

Zu Beginn des Wettbewerbs wurde das gemeinsame „Untersuchungsgebiet“ für alle Teilnehmenden festgelegt. Thema war die Achse Bahnhofstraße – Westentor – Weststraße – Marktplatz – Oststraße.
Als „Untersuchungszeitraum“ wurden zwei Stunden definiert und das Ergebnis sollte exakt fünf Fotos umfassen, die dirket im Anschluss an der VHS abgegeben werden mussten.

Soweit so schwer.
Dafür dass man heute ja eher 200 Fotos in zwei Stunden macht, wenn man in die freie Wildbahn entlassen wird, fand ich es in diesem Fall schwer, überhaupt irgendein Foto zu machen.

In der Bahnhofstraße war es aber zunächst mal schwer zu entspannen, mit so einer Spiegelreflexmopped in der Hand. Zwar ist eine EOS 700D noch lange nicht der letzte Schrei auf der nach oben offenen Wahnsinns-Kamera-Skala, aber bei den dort herumstehenden Gestalten kam ich recht fehl am Platz vor.

Nach diversen „Hallo zeigst du Kamera“, „Frau, nix Foto“, und „Wasguckstdu?“ beschloss ich diesen Teil des „Untersuchungsgebiets“ zu überspringen.

Westentor? Anti-Taubenspieße und die Persil-Uhr. Weiter.

Nach einer guten halben Stunde machte ich tatsächlich mein erstes Foto.
Hamm - Der zweite Blick

40 Minuten – 1 Foto

Tatsächlich hatte ich das Tor mit dem Vögelchen in 12 Jahren Hamm noch nie gesehen. Das Plastikgestrüpp hingegen schon.

Recht schnell war mir klar, dass diese Detail-Kombination mein persönliches Lieblingsfoto dieses Fotorundgangs sein würde. Obwohl oder vielleicht auch gerade weil mein Finger 40 Minuten lang noch nicht mal den Auslöser gestreift hatte.

Dieses Foto fasst meine Meinung über Hamm geradezu perfekt zusammen:
Es ist einiges an schönem, liebevollen Potenzial (in so ziemlich jedem übertragenen Sinne) da, was mit einem ordentlichen Anstrich dazu geeignet wäre, über Jahre hinweg einen Beitrag zu einer interessanten, nachhaltigen Stadt zu leisten; aber irgendwie kommt immer wieder was dazwischen.

Für meinen Geschmack war ich nach diesem Foto schon fertig mit dem Fotowettbewerb, aber es mussten ja fünf Fotos sein.

Hamm - Der zweite Blick
Hinzu kamen also noch der fröhliche Marktplatz-Brunnenfuchs, dessen Habitat soeben vom freundlichen Straßenkehrer von diversen Coladosen, einer Eistee-Packung und einer größeren Gruppe Zigarettenstummel befreit worden war.

Hamm - Der zweite Blick
Ein Moment Geschäftsneueröffnungsromantik mit farblich passender Fahrradklingel.

Hamm - Der zweite Blick
Und ein farblich nicht passender Flicken.

Vielleicht doch noch was Hübsches

Auf dem Weg zurück zur VHS schwante mir dann doch, dass meine kleine Foto-Auswahl wohl eher nicht das war, was sich ein Heimatpfleger und ein Geschichtsvereinsmann wünschen von so einem Fotospaziergang.

Schon fast wieder an der Persil-Uhr beschloss ich, doch noch ein „hübsches“ Foto zu machen. Zeit war noch. Auch zum Umkehren und nochmal ganz genau Suchen.
Umgedreht habe ich mich. Weit zurückgehen musste ich zum Glück nicht mehr. Denn dort hatte ich direkt diese Ansicht aufgereihter Häuschen der Hammer Weststraße vor der Nase.

Klassisch „Hübsches“ fotografiere ich eigentlich nicht so gern. Interessanter finde ich skurril Hübsches, hässlich oder traurig Hübsches. Gerne auch extrem kitschig Hübsches und kaputt Hübsches. Dieses gleichmäßig Hübsche musste also für heute reichen.
Hamm - Der zweite Blick
Hat es sogar. Zum ersten Platz des Fotorundgang-Wettbewerbs.
Hamm - Der zweite Blick

Falls sich wer fragt:
Dafür rausgeflogen aus meiner ursprünglichen 5er-Serie war dieses Foto, das auch wieder in meine Lieblingskategorie „Kontraste“ fällt.

Hamm - Der zweite Blick